Praxisintegriert (PIA)

Die praxisintegrierte Ausbildung zum/zur Erzieher:in (PIA) lebt von der engen Verflechtung von Theorie und Praxis. Einen Hinweis darauf gibt ja schon der Name. Schulische Ausbildung und berufliche Praxis wechseln sich ab. Tagen im Klassenzimmer folgen Tage der Arbeit in unseren Wohngruppen.

Das hat so einige Vorteile. Zum Beispiel: dass es nie langweilig wird. Und dass man das, was man in der Schule gelernt hat, sofort anwenden kann. Denn so wächst man nach und nach in den neuen Beruf hinein und bekommt ein gutes Gespür dafür, welche Bedeutung das erworbene Wissen haben kann. 

Du kannst dich übrigens direkt bei einer Fachschule für Soziapädagogik für die Ausbildung zum/zur Erzieher:in bewerben. Der einfachere Weg ist allerdings wohl der über uns. Wir unterstützen dich dann dabei, auch einen Platz in der Schule zu finden. Denn am Ende brauchst du beides. 

Wichtig zu wissen: die praxisintegrierte Ausbildung (PIA) dauert im Vergleich zur klassischen Ausbildung nur drei Jahre statt vier. Schulferien gibt es keine, dafür aber von Anfang an eine monatliche Vergütung.

Lust, bei uns deine Ausbildung zum/zur Erzieher:in zu starten? Schön! Dann melde dich bei uns!

Portrait Sandra Pericic-Hoch

Ansprechperson

Sandra Pericic-Hoch

  • Region Gelsenkirchen
  • Stationäre Wohngruppen
  • Qualifiziertes Verselbständigungssystem
  • Eltern-Kind stationär
  • Eltern-Kind Trainingswohnen
  • Trainingswohnungen
  • UMA
  • Personalreferentin
  • Aufnahmemanagement

0172 ∙ 6 92 37 63

spericic@explicato.de